Bunker Sattelstraße 70

Gebäudehistorie

Der Bunker wurde 1970 aus dem Zivilschutz entlassen und in Privatbesitz abgegeben. Einen Antiquitätenhändler nutze den Bunker bis 2016 als Lagerfläche.

Nach dem erfolgreichen Umbau der Sattelstraße 46 (Bunker 1) konnte man sich über einen Ankauf einigen.

Umbau

Aufgrund der Baugleichheit und den gesammelten Erfahrungen konnte die Planung und die Genehmigung deutlich schneller abgeschlossen werden.

Die Fassade wurde jetzt vom Grünaufwuchs befreit und artenschutzrechtliche Bestimmungen ausgeführt.

Der Baubeginn erfolgte im vierten Quartal 2017, die Fertigstellung ist im  ersten Quartal 2020 geplant.

  • KfW-Effizienzhaus 70
  • Holzpelletsbrenner
  • Fußbodenheizung und Badheizkörper
  • Dreifachverglasung
  • Eiche-Laminat
  • Kassettierten Türen in weiß
  • Wärmeverbundsystem
  • Gegensprechanlage mit Farbvideofunktion
  • Stellplatz im Doppel- oder Dreifachparker
  • Hauseigener Spielplatz
  • Dusche und Badewanne in jeder Wohnung
  • Gäste-WC
  • Waschmaschinenanschluss im Bad und Abstellraum
  • 5 Meter breite Fensterfront in der Wohnküche mit Balkon

Impressionen